UnserProgramm

 

Was uns wichtig ist:

 

Bürgernahe und unabhängige Politik für Lage

 

Unter der Rubrik Politik und Presse finden sie Einzelheiten zu unseren Aktivitäten.

Die Verwaltung unserer Stadt muss sich nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich und inhaltlich als moderner Dienstleistungsbetrieb mit bürgerfreundlichem Service verstehen, der Bürger muss als Kunde und nicht als Bittsteller gesehen und behandelt werden.

Wir unterstützen das Engagement aller Lagenser Vereine und fordern umfassende Gleichbehandlung. Insbesondere die Jugendarbeit darf nicht unter Mittelkürzungen leiden. Und der immer weiter wachsende Kreis von Senioren oder sozialschwachen Mitbürgern muss entsprechend bedacht werden. Die Teilhabe aller Bürger innerhalb der Stadt ist unserer Auffassung nach maßgeblich für den Wohlfühlcharakter und die Identifizierung mit Lage als Heimatstadt.

 

Mehr Sicherheit für Lage

 

Zur Sicherheit der Bürger unterstützen wir die Ordnungsgspartnerschaft zwischen Stadt und Polizei. Denn durch regelmäßige und nicht nur sporadische Streifendienste kann präventiv gearbeitet werden.

Auch sehen wir weiterhin die Wiedereinführung der Nachtbesetzung für die Feuerwache Lage als absolut notwendig an.

Die bessere Ausleuchtung von Straßen und Plätzen, auch in den Ortsteilen muss weiter ausgebaut werden, denn Helligkeit schafft Sicherheit.

Wir fordern eine sauberere Stadt.

Die zunehmende Vermüllung der Landschaft, oder auch wilde Ablagerungen mit Deponiecharakter müssen mit allen Mitteln unterbunden werden.

Ebenso müssen die Gewässer von Unrat befreit werden, gerade im unmittelbaren Stadtbereich besteht diesbezüglich am Stauwehr immer wieder Handlungsbedarf.

 

Erhaltung und Ausbau der Infrastruktur in den Ortsteilen

 

Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kindergärten, Sportstätten und Freibäder sind für uns wesentliche Bestandteile der Infrastruktur eines Ortes. Sie fördern die Begegnung, die Kommunikation und das Zusammenleben der Bürger.

Das Freibad Werreanger muss für die Bewohner der Kernstadt erhalten bleiben. Aufgrund der finanziellen Situation der Stadt, wird es jedoch auch hier weiterhin notwenig sein, dass eine Bewirtschaftung wie in den Ortsteilen Anwendung findet.

Die Ortsteile und die Innenstadt müssen über Rad- und Fußwege gut und sicher erreichbar sein. Wir fordern eine dauerhafte Instandhaltung dieser wichtigen Verkehrswege. Die ursprünglich angedachte “Trasse D” für die Ortsumfahrung in Waddenhausen, sehen wir weiterhin  als die sinnvollste Lösung bei einer Neuplanung der B 239 an. Paralleltrassen oder eine noch stärkere Beanspruchung der jetzigen Trasse wird aus unserer Sicht keine Besserung der Situation herbeiführen.

Die Attraktivität der Lagenser Innenstadt mit ihren Einkaufsmöglichkeiten muss gefördert werden. Neben der Beseitigung der Leerstände sehen wir die Ausweitung der kostenlosen Parkzeit als notwendig an. Generell sollte die Überplanung von innen nach außen erfolgen.

Wir fordern Freizeitangebote für alle Bürger, insbesondere für die Jugend. Aus diesem Grund haben wir einen Antrag eingebracht, dass für die Jugendlichen im Zentrum ein Jugendcafe eingerichtet werden sollte.

 

Sanierung der Finanzen – Fehlender Weitblick kostet Geld

 

Alle Verwaltungskosten müssen weiterhin permanent auf den Prüfstand.

Für aktuelle Projekte müssen stärker als bisher Fördergelder abgerufen bzw. beantragt werden.

Es muss eine zeitnahe Vermarktung der vorhandenen Bau- und Gewerbeflächen erfolgen.

Eine Entlastung des Bürgers durch die Übernahme von Straßenausbaukosten vom Land sehen wir als zukunftsweisend und wichtig an. Bislang werden die Bürger in NRW und somit auch in Lage schlechter gestellt als Bürger in anderen Bundesländern, dass ist nicht akzeptabel.

 

Bauen in Lage

 

Das Füllen von Baulücken muss Vorrang haben vor der Ausweisung neuer Gebiete. Die weitere Nutzung von Industriebrachen muss intensiver in den Planungen berücksichtigt werden.

Eine frühzeitige Beteiligung der Bürger und Gewerbetreibenden muss sowohl für Baugebiete als auch bei stadtbildprägenden Objekten gewährleistet sein.

Bauwilligen Bürgern und Gewerbetereibenden müssen kompetente Sachbearbeiter einen Rundum – Service bieten. Dazu gehören z.B. : Beratung über erneuerbare und vorhandene Energien. Informationen über Erschließungs- und Anliegerkosten, hier insbesondere Einsparmöglichkeiten. Förderung bei der Verwendung von alternativen Energien, wie Solar und Fotovoltaik und bei der Nutzung von Regenwasser.

 

Umwelt

 

Es darf keine Zersiedelung der Landschaft geben. Zusammenhängende Naturflächen – wie z.B. das Hardisser Moor – sind zu erhalten.

Es darf nicht zu Benachteiligungen oder Beeinträchtigungen für Mensch, Tier und Umwelt durch Baumaßnahmen kommen.

Die Reinhaltung von Luft, Böden und Grundwasser sind eine Grundvorraussetzung für eine gesunde Zukunft, für uns und nachfolgende Generationen.

Ihre Freie Wählergemeinschaft Lage

Kontakt Fraktion

FWG – Lage –  Fraktion

Angelika Schapeler- Richter
Ottenhauser Str. 15
32791 Lage / Lippe

 

Gerne auch per Mail:
info@fwg-bbl-lage.de

Kontakt Verein

Freie Wählergemeinschaft / Bürgerbewegung Lage e.V.

Angelika Schapeler- Richter
Ottenhauser Str. 15
32791 Lage / Lippe

 

Gerne auch per Mail:
info@fwg-bbl-lage.de